Dienstag, 24. Februar 2015

[Karneval] Stealing People's Mail

Tarin hat da eine schöne Liste zu Hintergründen für Diebe und Spezialisten gebastelt. Die gefällt mir ziemlich gut. Sie bleibt jedoch recht klassisch. Ich habe nun das Ganze etwas mehr auf das intendierte Setting von LotFP gebürstet.

Hier ist die Liste:





10 Hintergründe für Spezialisten (und Diebe)


1

Deine Obsession sind Kräuter, seltene Pflanzen und der Wunsch sie katalogisiert niederzuschreiben. Dafür lässt du dich auch gern von reichen Bürgern oder Adeligen finanzieren. Obwohl du eher Scholar bist, kommst du viel herum und triffst auf allerhand Gefahren. Dein großes Wissen, dein Gefahrensinn auch deine praktischen Wildnis-Kenntnisse sind eine Bereicherung für Abenteurergruppen. Du bist deinerseits um ihren Schutz froh.


2

Einst gehörtest du zur Gauklertruppe des Flammenden Basiliken, die die Menschen mit allerlei Kunststücken wie Feuerspucken, Seiltanz oder Zaubertricks faszinierte. Doch irgendwann entdecktest du, dass du dich mit deinen Künsten auch allein durchschlagen kannst und nicht auf den gierigen Trossanführer Capitan Emilian angewiesen bist.


3

Du bist ein sog. „Referenzen-Vogel“ [quire-bird]*. Du gibst vor einst ein ehrenhafter Handwerker gewesen zu sein, der aufgrund unglücklicher Umstände (Schulden, Intrigen, …) im Gefängnis gelandet ist. Scheinbar willst du nun dein Leben als wertiges Mitglied der Gesellschaft fortsetzen. Gefälschte Referenzen (ausgedachte mündliche oder schriftlich) sind dein Kapital mit dem du Anstellungen findest. Natürlich kannst du nichts von dem, was du vorgibst und deine Anstellungen geben dir Zugang, um deine Opfer auszurauben. Wenn du aufgeflogen bist ziehst du immer rasch Leine.


4

Bettelkind. Du bist in einem Waisenhaus aufgewachsen, bis du es nicht mehr aushalten konntest. Seitdem musstest du dich allein durchschlagen. Glücklicherweise gibt es noch „ehrenhafte“ Vagabunden, die Bruderschaft der Reisenden Gesellen, von denen du so manchen Trick gelernt hast.


5

Zu ziehst als Messer- und Scherenschleifer durch die Lande. Doch nicht überall bist du erwünscht. Gerade in schlechten Zeiten sind Diebstähle deine einzige Chance zu überleben. Manchmal findest du dich in Gesellschaft von reisenden Abenteurern wieder. Wenigstens die wissen deine Fähigkeiten in Metallbehandlung zu schätzen. Vielleicht auch mehr das, was du „nebenher“ gelernt hast.


6

Als Kurier bist du meist auf Reittiere angewiesen. Nicht immer gelingt es dir solche als Teil von Aufträgen zu erhalten oder diese durchzufüttern. Gerade Zeiten, in denen erwartet wird, dass ein professioneller Bote selbst über Reisemittel verfügt, schaut es ganz schnell schlecht für dich aus. In solchen schlechten Zeiten bist du auf schnelle Gelegenheitsjobs angewiesen. Zum Glück finden sich im zwielichtigen Gewerbe immer Arbeitsmöglichkeiten.


7

Die Reichtümer vergangener Zeiten liegen irgendwo da draußen. Davon bist du überzeugt. Und sie warten nur darauf gehoben zu werden und dich reich zu machen. Als besessener Schatzsucher bist du immer auf der Suche nach verlorenen und wertvollen Gegenständen. Du bist, wenn man so will: Der klassische Abenteurer! erhält der Betroffene Abzüge auf alle Aktionen, die mit schneller oder kraftbrauchender Bewegung zu tun hat sowie auf jede soziale Interaktion.


8

Du stellst wunderliche Tinkturen her und benutzt den Aberglauben der Leute für seine Zwecke. Als Quacksalber gelingt es manchmal nicht lange die örtliche Bevölkerung zu täuschen. Wenn sich die Stimmung gegen dich dreht, dann gilt es rasch zu verschwinden.


9

Als „Schrecken der Nacht“ arbeitest du gewöhnlich als Einbrecher für die örtliche Diebesgilde. Dein Job ist es Opfer zu erschrecken und/oder Botschaften der Auftraggeber zu übermitteln. Das Messer  in die Wand neben dem Bett des Opfers oder Manipulationen im Haus des Opfers (Ansägen von Stühlen oder der Diebstahl eines Gegenstandes von persönlichem Wert des Opfers) sind übliche Vorgehensweisen. Du könntest als Assassine arbeiten. Allein, es fehlt dir die Kaltblütigkeit.


10

Es gibt keine Geheimnisse, die du nicht in Erfahrung bringen könntest. Als Diener im Haushalt eines reichen Bürgers oder Kaufmanns hast du gelernt, dass Nachrichten und geheime Informationen der Schlüssel für wirtschaftlichen Erfolg darstellen. Als freiheitsliebende Person arbeitest du selbständig als Spion. Manchmal suchst du dir zunächst eine Stelle als Bediensteter und versuchst dann Kundschaft für deine Informationen zu gewinnen. Andere Male lässt du dich gezielt anheuern. Für Abenteuergruppen, mit denen du zeitweilig zusammenarbeitest, sind deine gute Wahrnehmung, sowie Lippenlesen und deine „Menschen“-Kenntnis von großem Wert.


* inspiriert von Maelstrom – Beggar‘s Companion, wo sich weitere Bettler- und Tricksterberufe finden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen